Skip to content

Mai – Gedeckter Tisch?

Gelb leuchtende Rapsfelder - ein Bienenmagnet, der problematisch sein kann. Die Wiese im eigenen Garten wagen.

Der Winterraps ist eine wichtige Massentracht nach der Obstbaumblüte. Bienen werden von den leuchtend gelben Feldern magisch angezogen und erzeugen aus dem Nektar einen hellen, sehr schnell kristallisierenden Honig. Wenn ihn der Imker zum richtigen Zeitpunkt schleudert und sorgfältig rührt enststeht daraus der beliebte feincremige, fast weiße Rapshonig. Leider fliegt auch der Rapsglanzkäfer auf das Gelb und schädigt die Frucht, der Landwirt wehrt sich mit Pestiziden und kann damit auch die Bienen schädigen. Aber ohne Bienen fehlt die Bestäubung, die Erträge sinken deutlich (agrarheute: Weniger Bienen- weniger Rapserträge). Landwirte sollten daher darauf achten, auch sogenannte bienenungefährliche Pflanzenschutzmittel nicht in der Hauptflugzeit, sondern frühmorgens, abends oder bei sehr kühlem Wetter aus zu bringen und nach guter fachlicher Praxis nur wenig und bedarfsorientiert.

Auch im eigenen Garten können wir Bienen unterstützen. Versuchen Sie doch einmal zumindest einen Randbereich ihres Rasens nicht mehr zu düngen, weniger oft zu mähen und lassen Sie sich überraschen was dort alles blühen kann:

Frühlingswiese